Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-3811-302

Gebietsname:

Wentruper Berge

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

61 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Steinfurt

Kurzcharakterisierung:

Die Wentruper Berge sind ein Feld aus unterschiedlichen Dünenkörpern, kleinen Kuppendünen und langgestreckten Dünenrücken am Rande der Emsaue. Sie sind mit Kiefern- und standorttypischen Birken-Eichenwäldern bestockt.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Das großflächige Binnendünengelände am Rande der Emsaue ist von landesweiter Bedeutung. Dieses gilt sowohl für die ausgeprägten Dünenstrukturen als auch für die ausgedehnten Birken-Eichenwälder, mit denen das Dünengelände zum größten Teil bewachsen ist. Dieser Waldtyp kommt nur auf nährstoffarmen Sandböden vor und gilt in Nordrhein-Westfalen als stark gefährdet.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Die wichtigsten Ziele für das Gebiet sind die Erhaltung und Förderung der seltenen Birken-Eichenwälder sowie der Erhalt der Dünenstrukturen. Das Dünengelände wurde ehemals von der Ems gestaltet und liegt noch heute unmittelbar am Rand der Emsaue, die bereits als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Damit ist das Gebiet Bestandteil einer wichtigen Achse des Biotopverbundes in NRW.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen:

Maßnahmenkonzept (MAKO):