Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4216-302

Gebietsname:

Scheelenteich

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

2 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Paderborn

Kurzcharakterisierung:

Das Gebiet umfasst einen Parallelgraben des Boker Kanals, der zu einem Teich aufgeweitet ist und innerhalb von Grünland liegt. Im Nordwesten befindet sich ein von Eichen dominiertes Kleingehölz.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Der besondere Wert des Gebiets ergibt sich durch das Vorkommen der Kriechenden Scheiberichs, einer Pflanzenart des Anhanges II der FFH-Richtlinie, die in Westfalen lange Zeit als verschollen bzw. ausgestorben galt. Es handelt sich bei dieser Population um eines von drei Vorkommen der Art in NRW. Dabei ist es heute das größte Vorkommen landesweit.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Wichtigstes Entwicklungsziel ist der Erhalt und die Verbesserung der für den Kriechenden Scheiberich notwendigen Standortbedingungen. Dazu zählen insbesondere die extensive Weidenutzung und der Verzicht auf Düngung, der Verzicht auf Drainage- und Hochwasserschutzmaßnahmen sowie der Erhalt des Kleingewässers. Die hier vorkommende Population hat landesweite Bedeutung für die Sicherung und Wiederausbreitung dieser sehr seltenen und gefährdeten Pflanzenart.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen:

Maßnahmenkonzept (MAKO):