Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4220-303

Gebietsname:

Wenkenberg

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

26 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Hoexter

Kurzcharakterisierung:

Auf der Suedwestflanke des Holsterberges gelegenes Gebiet, welches durch ein flach eingeschnittenes Tal geprägt wird. Es wird heute überwiegend von Wald im Stangenholzalter und Gebüsch bestanden, welche durch Überforstung oder Sukzession aus ehemaligen Kalkmagerrasen hervorgegangen sind. Im Osten befindet sich eine größere Parzelle noch bewirtschafteter Fettweide. An der Öffnung der Talung steht Kalkschiefer in Form einer 4m hohen, überwiegend von Gehölzen beschatteten Felswand an.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Von der ehemals großen Zahl an Orchideen, die aus dem Gebiet berichtet wurden, sind zur Zeit nur noch zwei Arten vorzufinden.
Im Gebiet befand sich offensichtlich ein größeres zusammenhängendes Areal mit orchideenreichen Kalkmagerrasen. Praktisch die gesamte Fläche ist inzwischen von Verbuschung und Aufforstung betroffen.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Wiederherstellung größerer Flächen von arten- und orchideenreichem Kalk-Halbtrockenrasen durch Abrufen des hohes Entwicklungspotentials aufgrund der noch vorhandenen großen Zahl entsprechender Pflanzenarten.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen:

Maßnahmenkonzept (MAKO):