Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4405-302

Aktueller Hinweis:
Aufgrund technischer Umstellungen gibt es zurzeit unterschiedliche Datenstände in dem Standartdatenbogen und dem Sachdatendokument. Die aktuellen Informationen sind im Standarddatenbogen enthalten!

Gebietsname:

NSG Rheinvorland noerdl. der Ossenberger Schleuse, nur Teilflaeche

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

16 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Wesel

Kurzcharakterisierung:

Das Rheinvorland nördlich der Ossenberger Schleuse besteht aus extensiv genutztem, teils feuchtem Grünland und einem kleinen Auengewässer.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Vor allem das Vorkommen der vom Aussterben bedrohten Knoblauchkröte sei besonders hervorgehoben.
Die Bedeutung des Gebietes beruht auf der extensiven Mähwiese und dem kleinen naturnahen Auengewässer. Das Gewässer und seine Umgebung sind die Grundlage für die im Gebiet vorkommenden Amphibien.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Erhaltung und Pflege der Mähwiese stehen im Zentrum der Schutzbemühungen. Darüber hinaus bieten die vorhandenen Gewässer, besonders mit Blick auf die Herpetofauna, vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten. Große Bedeutung kommt einer partiellen Extensivierung der Weidenutzung zu, die nicht nur positive Effekte auf die Entwicklung der unterschiedlichen Grünlandstandorte, sondern auch der Gewässerbegleitvegetation haben wird.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen: