Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4510-301

Aktueller Hinweis:
Aufgrund technischer Umstellungen gibt es zurzeit unterschiedliche Datenstände in dem Standartdatenbogen und dem Sachdatendokument. Die aktuellen Informationen sind im Standarddatenbogen enthalten!

Gebietsname:

Felsen am Harkortsee

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

2 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Ennepe-Ruhr-Kreis

Kurzcharakterisierung:

Nördliche des Harkortsees, eines Stausees der Ruhr, steil aufsteigender Berghang, bewaldet mit Buchenwald und Laub-Mischwald-Beständen, welche den grössten Teil des Hanges stark beschatten. Im betrachteten Bereich ragen etliche Felsen und Felsgruppen aus dem Hang. An besonders schattigen und luftfeuchten Stellen dieser Felsen befindet sich der Lebensraum des Hautfarns Trichomanes speciosum mit bisher einem bekannten Fundort in diesem Bereich.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Es wird vermutet, dass bisher nur ein geringer Teil der Trichomanes speciosum-Prothallien-Vorkommen Nordrhein-Westfalens bekannt sind.
Es handelt sich um einen der wenigen bisher bekannten Lebensräume des Hautfarns Trichomanes speciosum (Hymenophyllaceae) in Nordrhein-Westfalen. Dieser Farn ist in den hiesigen Breiten nur in der Form der sich vegetativ vermehrenden Prothallien bekannt. Seine Vermehrung und Ausbreitung erfolgt ausschliesslich auf vegetativem Wege. Da diese somit sehr langsam erfolgt, ist jeder als Habitat geeignete Lebensraum als Trittsteinbiotop wichtig und erhaltenswert.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Erhalt der Felsformationen mit ihren Höhlen und Felsspalten. Weitere Entwicklung eines standortgerechten, naturnahen Buchenwaldes und Vermeidung von Kahlschlägen, um das spezielle, für das Überleben der Prothallien notwendige Mikroklima zu erhalten und zu sichern.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen: