Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4811-302

Aktueller Hinweis:
Aufgrund technischer Umstellungen gibt es zurzeit unterschiedliche Datenstände in dem Standartdatenbogen und dem Sachdatendokument. Die aktuellen Informationen sind im Standarddatenbogen enthalten!

Gebietsname:

Bruchwaelder Woeste

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

28 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Maerkischer Kreis

Kurzcharakterisierung:

Innerhalb eines kleinen geschlossenen und von Fichtenforsten dominierten Waldgebietes westlich von Kierspe befinden sich in den Quellbereichen und entlang der Bachläufe kleinflächig wertvolle, naturnahe Birken-Moor- und Birken-Erlenbruchwälder. Im Nordosten des Gebietes wurden Flächen mit Laubholzaufforstungen (haupsächlich Buche) und buchenunterbaute Fichtenbestände als Entwicklungsflächen für naturnahen Buchenwald mit aufgenommen.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Moorwälder gelten als prioritärer Lebensraum und unterliegen damit einem besonders hohen Schutzstatus.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Erhalt und Entwicklung von Birken-Moor- und Birken-Erlenbruchwäldern mit Beinbrech-Vorkommen; Entwicklung von naturnahen Buchenwäldern mit hohem Alt- und Totholzanteil.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen: