Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-4815-301

Aktueller Hinweis:
Aufgrund technischer Umstellungen gibt es zurzeit unterschiedliche Datenstände in dem Standartdatenbogen und dem Sachdatendokument. Die aktuellen Informationen sind im Standarddatenbogen enthalten!

Gebietsname:

Schluchtwald bei Saalhausen

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

35 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Hochsauerlandkreis

Kurzcharakterisierung:

Das Gebiet umfasst strukturreiche Buchenwälder und Schluchtwälder an z.T. sehr steilen, vorwiegend nördlich exponierten Hängen des Lennetales. Im westlichen Teil dominieren alte Buchenbestände mit liegendem und stehendem Totholz. Die Schluchtwaldbestände werden neben der Rotbuche vorwiegend aus Bergahorn und Esche gebildet. Die Krautschicht in dieser Waldgesellschaft wird mit großer Fläche von der auffälligen Mondviole beherrscht.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

In dem durch Fichtenforste geprägten Sauerländer Bergland kommen den gut erhaltenen Laubwaldbeständen dieses Gebietes eine hervorragenden Bedeutung zu. Neben den großflächig ausgebildeten sauren Buchenwäldern, nehmen insbesondere die Schluchtwälder mit ihrem reichen Arteninventar eine besonderen Platz unter vergleichbaren Beständen im Naturraum ein.

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Durch die enge Verzahnung standorttypischer Waldgesellschaften der Mittelgebirge ist das Gebiet ein wichtiges Element für den Aufbau eines landesweiten Schutzsystems aus naturnahen Wäldern. Das primäre Entwicklungsziel ist der Umbau der Fichenforste in strukturreiche Buchen- und Mischwaldbestände. Ebenso ist eine räumliche Verbindung dieses Gebietes mit Laubwaldgesellschaften an den Hängen des Lennetales anzustreben.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen: