Titel:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Natura 2000-Nr. DE-5210-304

Gebietsname:

Basaltsteinbruch Eitorf/ Stein

Link zur Karte:

Kartenausschnitt

Fläche:

11 ha

Ort(e):

Kreis(e):

Rhein-Sieg-Kreis

Kurzcharakterisierung:

Der ehemalige Basaltsteinbruch Eitorf-Stein mit angrenzenden Hochflächen, die von einen Nadel-Laubmischwald umgeben sind, dient einer kleinen, aber reproduktiven (Artname verdeckt)population als Lebensraum. In einem kleinem Flachgewässer auf dieser grasreichen Hochfläche wurden 1998 15 Unken sowie Fadenmolche nachgewiesen. Im Umfeld riefen Geburtshelferkröten. Auch leben hier Waldeidechse und Blindschleiche (Einzeltiernachweise). Der Basaltsteinbruch ist als Geologisches Denkmal ausgewiesen. Zur Zeit bestehen Bestrebungen diesen Gesamtkomplex als Naturschutzgebiet auszuweisen.

Im Gebiet vorkommende Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

Im Gebiet vorkommende Arten nach Anhang II der FFH-Richtlinie, die Erhaltungsziel für das FFH-Gebiet sind:

  • Amphibium (Artname verdeckt)

Bedeutsame Vorkommen von Vogelarten im Gebiet:

Was macht die Bedeutung des Gebietes für Natura 2000 aus?

Für die rheinischen (Artname verdeckt)populationen wichtiges Areal, mit einem belegten Vorkommen von über 15 (Artname verdeckt).

Welche Schutzmaßnahmen sind geeignet, das verbindende Netzwerk von Lebensräumen zu schaffen?

Vordringliches Ziel ist der Erhalt einer stabilen Population der über ein abgestimmtes Pflegekonzept. Dazu sind zunächst die vorhandenen Laich- und Landhabitate zu erhalten. Durch eine Erhöhung des Gewässerangebotes von flachen Klein- und Kleinstgewässern sowie Zurückdrängung des Pflanzenaufwuchses können die Lebensbedingungen dieser stark gefährdeten Amphibienart weiter verbessert werden.

Standarddatenbogen:

Erhaltungsziele und Erhaltungsmaßnahmen:

Kartensatz:

Der Kartensatz besteht aus einer Karte:

Kartenanlage 1 zum Standarddatenbogen: